.

Aktive Filter

  • Modelljahr: 2018
Angebot %
3.999,00 € 4.999,00 €
3.999,00 € 4.999,00 €
sofort lieferbar

Nach wie vor ist das Rennrad Inbegriff des Fahrrads. Auch das CUBE Rennrad ist auf das Wesentliche reduziert und verkörpert so die puristische Version eines Fahrrads. Zu den wesentlichen Grundpfeilern des CUBE Rennrad gehören das geringe Gewicht, die cleane Optik und die beste Kraftübertragung. Wir können hier mit Stolz sagen, dass mehr als hundert Jahre Radsport sich nicht irren können und wir in unserem online-Shop das CUBE Rennrad für dich und deine Bedürfnisse anbieten können.



Was zeichnet ein Rennrad aus?

Das CUBE Rennrad ist speziell für das Radrennen auf der Straße konzipiert und zeichnet sich durch folgende Komponenten aus:

- Es verfügt über eine leichte und dennoch stabile Bauweise, was ihm besondere Fahreigenschaften verleiht.
- Es ist mit schmalen Felgen und Reifen sowie einem ausgefallenen Lenker ausgestattet.
- Es verfügt fast immer über Felgenbremsen und eine Kettenschaltung - einen Gepäckträger oder Schutzbleche gibt es nicht.
- Der Rahmen besteht je nach Modell aus Stahl, Aluminium, Carbon oder Titan.



Wie findest du für dich die richtige Rahmenhöhe?

Damit du die Vorteile eines CUBE Rennrad voll und ganz ausschöpfen kannst, ist die Rahmenhöhe maßgeblich. Mit er folgenden Faustformel kannst du die Rahmenhöhe des CUBE Rennrad bestimmen. Deine Schrittlänge wird mit 0,665 multipliziert und schon hast du die Rahmenhöhe in Zentimeter.



Welches Rahmenmaterial ist das Richtige?

Leistungssportler schwören auf den Kohlefaser- oder Titanrahmen. Für dich als Otto-Normalverbraucher wird das sicherlich zu teuer sein. Dein CUBE Rennrad wird aus diesem Grund aus Aluminium oder Carbon bestehen, denn der ursprüngliche Stahlrahmen ist zu schwer. Das Carbonrad bringt etwa 300 bis 400 g weniger an Gewicht auf die Waage als das CUBE Rennrad aus Aluminium, was jedoch auch nicht so steif und robust ist. Das CUBE Rennrad mit Aluminium liegt meist im erschwinglichen Preissegment. Letztendlich entscheidet jedoch dein ‚Geschmack und dein Geldbeutel aus welchem Material der Rahmen sein wird.



Worauf solltest du beim Sattel achten?

Für den größtmöglichen Komfort beim CUBE Rennrad sorgt der passende Sattel. Für das bestmögliche Fahrverhalten solltest du in nach vorne gebeugter Position auf deinem CUBE Rennrad sitzen, weshalb ein schmaler Sattel am besten geeignet ist, denn langfristig kannst du so Schmerzen vermeiden. Je breiter der Sattel ist, umso aufrechter wirst du letztendlich sitzen. Neben dem Härtegrad des Sattels ist auch der Abstand zwischen den beiden Sitzbeinhöckern entscheidend für das bequeme Sitzen auf dem CUBE Rennrad. Gerade für Laien ist weder der weiche noch der zu harte Sattel zweckmäßig, weshalb zumeist beide Materialien vermischt werden. Du solltest jedoch darauf achten, dass die Sattelnase weicher gepolstert ist als der Rest des Sattels. Bist du des Öfteren auf längeren Touren unterwegs, macht sich eventuell die Anschaffung eines sogenannten Stufensattels bezahlt.



Lenker und passende Reifen für das CUBE Rennrad

Der Lenker beim CUBE Rennrad ist meist außergewöhnlich, aber sehr praktisch. Durch die ergonomische Bauweise ist jederzeit der Wechsel der Griffposition möglich, sodass du auch deine Sitzhaltung ändern kannst. Achte darauf, dass der Lenker beim CUBE Rennrad etwa so breit ist wie deine Schultern. Neben der Breite der Reifen für das CUBE Rennrad ist auch deren Gewicht von großer Bedeutung. Die Reifen sollten leicht rollen, verschleißarm und robust sein und dir eine hohe Sicherheit vor Pannen bieten. Die sehr schmalen Reifen beim CUBE Rennrad haben eine Breite von 19 mm. Hiermit kannst du Höchstgeschwindigkeiten erreichen. Für mehr Freude beim Fahren bieten sich die Reifen mit einer Breite von 23 bis 25 mm an. Diese Art Reifen kannst du mit weniger Druck fahren, was zu einer Verbesserung der Haftung und somit auch zum Rollverhalten führt. Nutzt du dein CUBE Rennrad auch in der kalten Jahreszeit, dann solltest du dir spezielle Winterreifen oder wenigstens Regenreifen montieren lassen, denn die sind exakt auf die Bedingungen der schlechteren Witterung abgestimmt und sorgen für ein sicheres Fahrvergnügen.